« | Hauptseite | »

Seebrücke Sellin

Von Planet Wedding | Dominique | 24. Juli 2014

seebruecke

Sieben Jahre lang habe ich mit der Seebrücke Sellin gelebt. Sie hat mich durch den Tag begleitet, meine Sinne gekitzelt, mir stets zur rechten Zeit einen imaginären Ostseewind durchs Gemüt geblasen.

Ich liebe die in tausend Schattierungen erstarrte Kühle, das Azur, das Lichtblau, das weiche Graublau. Ich liebe die Ahnung von Tiefe und Unergründlichkeit unter dem weichgezeichneten Meeresspiegel. Ich bin fasziniert von der unwirklich anmutenden Perspektive. Sieben Jahre lang schaute ich von der obersten Treppenstufe den fast 400 Meter langen, menschenleeren Steg entlang bis auf das 1998 neu eröffnete Brückenhaus. Es schwebt im Horizont. Selbstverliebt thront der schmucke Bau inmitten der ostseehimmelblauen Komposition. Ich liebe seine Eitelkeit, die Anbiederung, die ungenierte Zurschaustellung der glatten Postkartenschönheit.

Sieben Jahre lang sah ich die Seebrücke jeden Tag. Auf Fotopapier gebannt von Robert Denier, der mir seine raumgreifende Fotografie an einem glücklichen Tag an der Promenade verkaufte und persönlich bis nach Strausberg chauffierte, um mit mir einen angemessenen Platz für die Hängung auszuwählen.

In einer Woche nun trennen sich unsere Wege. Das Bild verlässt nach sieben schönen Jahren seinen Platz an der Wand und ich trage meine Ostseesehnsucht nun allein auf meiner inneren Leinwand.

Den Text habe ich am 6. Januar 2008 für Qype geschrieben. Als ich kürzlich in Sellin die echte Seebrücke sah, überkam mich die Wehmut.

Themen: Out of Wedding | 2 Comments »
Tags: , , ,

2 Kommentare zu “Seebrücke Sellin”

  1. Andreas Says:
    24. Juli 2014 um 18:03

    Ich habe es vor einiger Zeit angedeutet. Ich sagte, ich sehe regelmäßig nach Dir. Ich habe nicht geschummelt. Es freut mich, dass Du wieder etwas „aktiver“ bist und mir die Möglichkeit gibst, ein wenig von dem zu sehen, was Du siehst, von dem zu hören was Du hörst und zu lesen, was Dich beschäftigt. Liebe Grüße an Deine Lieben. Andreas

  2. Planet Wedding | Dominique Says:
    3. September 2014 um 16:10

    Lieber Leser 😉 Es freut mich sehr, dass Du nicht geschummelt hast und ab und zu hier vorbei schaust. Ich werde für Nachschub sorgen. Liebe Grüße aus dem wilden Wedding.

Kommentare